Deutschland seit 1945
Landtagswahlen
Land Schleswig-Holstein Erststimmen


Erststimmen-Ergebnisse in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD SSW Bürger FDP CDU DR AfD NPD Sonstige EZB Ungültig %  
27.02.2000 0,3 0,0 4,4 47,6 2,6 - 5,4 39,1 0,4 - 0,1 0,1 0,0 2,3  
20.02.2005 0,5 - 5,4 41,1 2,6 - 6,2 43,4 - - 0,3 0,2 0,1 2,9  
27.09.2009 5,4 1,3 10,8 29,7 2,8 1,5 10,7 36,9 - - 0,4 0,3 0,3 3,0  
06.05.2012 2,4 7,4 10,6 35,8 2,5 - 4,3 36,8 - - 0,1 0,0 0,1 2,1  
07.05.2017 3,5 1,5 9,0 32,8 2,1 0,5 7,2 38,6 0,2 4,2 - 0,4 0,1 1,6  

-DL: 2000 DKP; 2009-2017 Piraten
-Bürger: 2009-2017 Freie Wähler Schleswig-Holstein (ab 2012 Landesverband der FW)
-DR: 2000 davon Statt 0,3%, PBC 0,1%; 2017 LKR (vormals ALFA)
-Sonstige: 2000 davon Frauen 0%, Bürgerpartei e.V. (BürPa) 0%; 2005 Deutsche Seniorenpartei Die Generationenverbindende; 2009 davon Rentner 0,2%, RRP 0,1%; 2012 DPart; 2017 davon Familie 0,2%; DPart 0,1%, Zukunft.Schleswig-Holstein (ZSH) 0,1%
-EZB: 2000 2 EZB; 2005 7 EZB; 2009 16 EZB; 2012 5 EZB; 2017 3 EZB

Wahlkreismandate
  SPD SSW FDP CDU DP BHE Insgesamt  
20.04.1947 34 2 0 6 - - 42  
09.07.1950 8 2 8 16 7 5 46  
12.09.1954 22 0 0 19 0 1 42  
28.09.1958 10 0 0 32 - - 42  
23.09.1962 13 0 0 29 - - 42  
23.04.1967 10 0 0 34 - - 44  
25.04.1971 9 0 0 35 - - 44  
13.04.1975 8 0 0 36 - - 44  
29.04.1979 10 0 0 34 - - 44  
13.03.1983 11 0 0 33 - - 44  
13.09.1987 28 0 0 16 - - 44  
08.05.1988 44 0 0 0 - - 44  
05.04.1992 45 0 0 0 - - 45  
24.03.1996 26 0 0 19 - - 45  
27.02.2000 37 0 0 4 - - 41  
20.02.2005 15 0 0 25 - - 40  
27.09.2009 6 0 0 34 - - 40  
06.05.2012 13 0 0 22 - - 35  
07.05.2017 10 0 0 25 - - 35  

1950: Wahlblock von CDU, DP, FDP; nur eine der Parteien stellte in jedem Wahlkreis einen eigenen Kandidaten auf, im Wahlkreis II verzichteten alle drei Parteien zugunsten des dortigen EZB Kob auf eigene Kandidaten

BHE: 1954 GB/BHE

Erststimmen-Ergebnisse in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD SSW Bürger FDP CDU DR AfD NPD Sonstige EZB Abgegeben Gültig Ungültig  
27.02.2000 3868 702 63277 690007 37114 - 78683 567608 5835 - 1405 968 441 1484469 1449908 34561  
20.02.2005 6826 - 76831 581242 37246 - 87922 614028 - - 4486 2777 2103 1455094 1413461 41633  
27.09.2009 85992 20394 170857 471075 44676 23646 170253 585400 - - 5565 5041 3969 1636373 1586868 49505  
06.05.2012 32090 97335 139888 472752 32565 - 56493 485709 - - 1503 467 1408 1347911 1320210 27701  
07.05.2017 51182 21942 131446 479840 30193 7816 106074 565065 2739 60990 - 5468 1851 1488354 1464606 23748  

-DR: 2000 davon Statt-Partei 4716, PBC 1119
-Sonstige: 2000 davon Frauen 519, BürPa 449; 2009 davon Rentner 3813, RRP 1228; 2017 davon Familie 2393, DPart 1908, ZSH 1167

Quellen
1947: Landeswahlleiter für Schleswig-Holstein unter Mitwirkung des Statistischen Landesamtes Kiel (Hrsg.) 1947: Die Landeswahlen in Schleswig-Holstein vom 20. April 1947. Kiel: Statistisches Landesamt.
1950: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1951: Ergebnisse der Landtagswahl vom 9. Juli 1950 im Vergleich zu den Ergebnissen der Kreistagswahlen vom 24. Oktober 1948. Sonderdienst, Arb.-Nr.7-80-4. Kiel: Selbstverlag.
1954: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1955: Landtagswahlen am 12. September 1954. Sonderdienst Februar 1955. Kiel: Selbstverlag.
1958: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1958: Ergebnis der Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am 28.9.1958. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B III 2-4/58.
1962: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1962: Die Landtagswahl am 23.9.1962 in Schleswig-Holstein (endgültiges Ergebnis); in: Statistische Berichte B III 2-5/62.
1967: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1967: Die Landtagswahl am 23. April 1967 in Schleswig-Holstein. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B III 2-5/1967.
1971: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1971: Die Nachwahl im Wahlkreis 5 am 16.5.1971. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B III 2-6/1971.
1975: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1975: Die Landtagswahl am 13. April 1975 in Schleswig-Holstein. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B VII 2-5/75.
1979: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1979: Die Landtagswahl am 29. April 1979 in Schleswig-Holstein. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B VII 2/79.
1983: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1983: Die Landtagswahl am 13. März 1983 in Schleswig-Holstein. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B VII 2/83.
1987: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1987: Die Landtagswahl am 13. September 1987 in Schleswig-Holstein. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B VII 2/87.
1988: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1988: Die Landtagswahl am 8. Mai 1988 in Schleswig-Holstein. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B VII 2/88.
1992: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1992: Die Landtagswahl am 5. April 1992 in Schleswig-Holstein. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B VII 2/92.
1996: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 1996: Die Landtagswahl am 24. März 1996 in Schleswig-Holstein. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B VII 2/96.
2000: Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Bearb.) 2000: Die Landtagswahl am 27. Februar 2000 in Schleswig-Holstein. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B VII 2/2000.
2005: Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein (Bearb.) 2005: Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 20. Februar 2005. Statistische Berichte. Reihe B/VII-2S.
2009: Landeswahlleiterin Schleswig-Holstein 2009: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag vom 27. September 2009. Bekanntmachung der Landeswahlleiterin vom 16. Oktober 2009;
und: Schleswig-Holsteinischer Landtag 2010: Umdruck 17/257 (neu) vom 25.01.2010; vom Landtag angenommen in seiner Sitzung am 28.01.2010.
2012: Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein (Hrsg.) 2012: Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 6. Mai 2012. [Endgültiges Ergebnis]. Hamburg: Selbstverlag.
2017: Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein (Hrsg.) 2012: Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 7. Mai 2017. [Endgültiges Ergebnis]. Hamburg: Selbstverlag.

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Abkürzungsverzeichnis
Zweitstimmen-Ergebnisse
Übersicht Erststimmen nach Bundesländern
Home


Zuletzt aktualisiert: 12.07.2017
Valentin Schröder
Impressum