Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Berlin-West (Erststimmen)

Ergebnisse (Erststimmen) in Prozent
  Die Linke. Diverse Linke Bündnis 90/ Die Grünen SPD Bürger FDP CDU Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige EZB Ungültig %  
02.12.1990 - - 6,5 32,0 - 7,6 49,4 0,6 - 3,0 0,1 0,8 0,0 2,7  
16.10.1994 1,9 0,1 11,4 37,1 - 3,1 42,3 0,3 - 1,9 - 1,9 0,1 1,2  
27.09.1998 2,0 0,3 10,2 45,3 - 3,2 33,5 0,7 - 3,1 - 1,6 0,1 1,5  
22.09.2002 2,5 0,0 13,1 40,7 - 6,3 35,0 0,4 - 0,3 0,1 1,4 0,2 1,6  
18.09.2005 5,3 0,0 13,2 39,9 - 4,5 33,9 0,5 - 0,4 1,2 0,7 0,3 2,1  
27.09.2009 8,8 0,1 19,1 27,4 - 8,8 32,2 0,5 - - 1,5 0,7 0,8 2,1  
22.09.2013 8,0 3,2 14,9 30,1 0,4 1,8 35,2 0,1 3,7 - 1,2 1,2 0,1 1,8  
24.09.2017 11,4 0,3 13,9 25,4 0,1 6,9 28,7 0,3 9,6 - 0,0 3,4 0,0 1,5  
26.09.2021 7,8 0,3 22,6 26,3 0,7 7,8 21,5 0,2 6,4 - - 6,1 0,1 1,8  

1990: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 249-256
1994-1998: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 250-257
2002-2009: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 78-83 und die in den früheren Stadtbezirken Kreuzberg, Tiergarten und Wedding gelegenen Teile der Wahlkreise 76 und 84
Ab 2013: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 77-82 und die in den früheren Stadtbezirken Kreuzberg, Tiergarten und Wedding gelegenen Teile der Wahlkreise 75 und 83

-Die Linke.: 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.PDS
-Diverse Linke: 1994 davon PASS 0%, MLPD 0%; 1998 davon PASS 0,3%, MLPD 0%; 2002 DKP; 2005 MLPD; 2009 davon MLPD 0%, DKP 0%; 2013 davon Piraten 3,1%, MLPD, BergP, DKP je 0%; 2017 davon Piraten 0,2%, MLPD 0,1%, SGP 0%, BergP 0%; 2021 davon Piraten 0,3%, MLPD 0%, BergP 0%
-Bündnis 90/Grüne: 1990 Grüne/AL
-Bürger: 2013-2021 FW; 2017-2021 FW
-Diverse Rechte: 1990/II davon ÖDP 0,3%, DSU 0,3%, DDD 0%, MüBü 0%; 1994 davon ÖDP 0,3%, DSU 0%; 1998 davon BfB 0,5%, ÖDP 0,2%, BüSo 0%; 2002 davon Schill 0,2%, BüSo 0,1%, PBC 0%; 2005 BüSo; 2009 davon BüSo 0,5%, Familie 0,1%; 2013 BüSo; 2017 davon BüSo 0,2%, ÖDP 0,1%; 2021 davon ÖDP 0,2%, LKR 0,1%
-Sonstige: 1990/II Graue; 1994 davon Graue 1,8%, NG 0,1%; 1998 davon Graue 1,2%, NG 0,2%, WG Chance 0,1%; 2002 davon Graue 1,2%, Frauen 0,2%; 2005 davon DPart 0,3%, UKand 0,3%, Frauen 0,1%, APPD 0,1%, HuPa 0%; 2009 davon WG WWP 0,3%, BGE 0,2%, Violette 0,1%; 2013 davon DPart 0,9%, BIG 0,2%, BGE 0,1%, Violette 0%, RRP 0%; 2017 davon DPart 2,8%, Graue[a] 0,3%, WG GE[a], MeWe, Mieter je 0,1%, Frauen 0%, Urbane 0%; 2021 davon WG GE,2021 davon Tierschutzpartei 2,4%, DPart 1,7%, DieBasis 1,2%, Team Todenhöfer 0,2%, Graue[a] 0,2%, Volt 0,1%, PdH 0,1%, Gesundheitsforschung, MeWe, Sonstige X, Bündnis 21, Urbane je 0%
-EZB (Einzelbewerber und Wählergruppen, eine vollständige Darstellung findet sich hier): 1990/II 1 EZB unter 1000 Stimmen; 1994 2 EZB je unter 1000 Stimmen; 1998 4 EZB je unter 1000 Stimmen; 2002 davon Ditsche 0,1%, 4 EZB je unter 1000 Stimmen 0,1%; 2005 davon Ditsche 0,1%, Stiewe 0%, 4 EZB je unter 1000 Stimmen 0,1%; 2009 davon Bayrak 0,2%, Munzel, Köhn, Ditsche je 0,1%, 6 EZB je unter 1000 Stimmen 0,2%; 2013 5 EZB je unter 1000 Stimmen; 2017 6 EZB je unter 1000 Stimmen; 8 EZB je unter 1000 Stimmen 0,1%

Verteilung der Direktmandate
  Bündnis 90/ Die Grünen SPD CDU Insgesamt  
02.12.1990 0 0 8 8  
16.10.1994 0 2 6 8  
27.09.1998 0 8 0 8  
22.09.2002 0 7 0 7  
18.09.2005 0 6 1 7  
27.09.2009 0 2 5 7  
22.09.2013 0 2 5 7  
24.09.2017 0 3 4 7  
26.09.2021 1 4 2 7  

1990: Summierte Direktmandate für die Bundestagswahlkreise 249-256
1994-1998: Summierte Direktmandate für die Bundestagswahlkreise 250-257.
2002-2009: Summierte Direktmandate für die Bundestagswahlkreise 78-83 und den mit Blick auf die Zahl der Wahlberechtigten vorwiegend in den ehemaligen Stadtbezirken Tiergarten und Wedding gelegenen Wahlkreis 76
Ab 2013: Summierte Direktmandate für die Bundestagswahlkreise 77-82 und den mit Blick auf die Zahl der Wahlberechtigten vorwiegend in den ehemaligen Stadtbezirken Tiergarten und Wedding gelegenen Wahlkreis 75

-Bündnis 90/Grüne: 1990 Grüne/AL

Ergebnisse (Erststimmen) in Stimmen
  Die Linke. Diverse Linke Bündnis 90/ Die Grünen SPD Bürger FDP CDU Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige EZB Abgegeben Gültig Ungültig  
02.12.1990 - - 82907 408619 - 96434 629544 8071 - 38426 1443 10200 16 1311499 1275660 35839  
16.10.1994 22401 675 137625 446876 - 37367 510000 4210 - 22347 - 22942 1279 1220710 1205722 14988  
27.09.1998 23939 4129 120603 536095 - 38324 396267 8671 - 36507 - 18568 1095 1202746 1184198 18548  
22.09.2002 28632 185 147631 458253 - 71280 394492 4172 - 3061 787 15834 2174 1144935 1126501 18434  
18.09.2005 58030 296 144374 435256 - 48760 369436 4914 - 4177 13353 8122 2962 1113016 1089680 23336  
27.09.2009 89318 990 194265 277782 - 88902 327275 5534 - - 15635 7209 8293 1037223 1015203 22020  
22.09.2013 84094 33150 156865 315762 4282 18990 370283 1506 38799 - 12404 12924 1525 1069468 1050584 18884  
24.09.2017 123767 3388 150870 275001 643 74171 310509 3754 103424 - 262 36406 523 1099504 1082718 16786  
26.09.2021 82782 3592 238893 278131 7105 82647 227363 2394 67280 - - 64389 1013 1074881 1055589 19292  

1990: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 249-256
1994-1998: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 250-257
2002-2009: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 78-83 und die in den früheren Stadtbezirken Kreuzberg, Tiergarten und Wedding gelegenen Teile der Wahlkreise 76 und 84
Ab 2013: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 77-82 und die in den früheren Stadtbezirken Kreuzberg, Tiergarten und Wedding gelegenen Teile der Wahlkreise 75 und 83

-Die Linke.: 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.PDS
-Diverse Linke: 1994 davon PASS 489, MLPD 186; 1998 davon PASS 3949, MLPD 180; 2002 DKP; 2005 MLPD; 2009 davon MLPD 503, DKP 487; 2013 davon Piraten 32445, MLPD 365, BergP 198, DKP 142; 2017 davon Piraten 1691, MLPD 988, SGP 421, BergP 288; 2021 davon Piraten 3024, MLPD 490, BergP 78
-Bündnis 90/Grüne: 1990 Grüne/AL
-Bürger: 2013-2021 FW; 2017-2021 FW
-Diverse Rechte: 1990/II davon ÖDP 3911, DSU 3614, DDD 474, MüBü 72; 1994 davon ÖDP 4073, DSU 137; 1998 davon BfB 6416, ÖDP 1938, BüSo 317; 2002 davon Schill 1995, BüSo 1646, PBC 531; 2005 BüSo; 2009 davon BüSo 5534, Familie 1416; 2013 BüSo; 2017 davon BüSo 2220, ÖDP 1534; 2021 davon ÖDP 1790, LKR 604
-Sonstige: 1990/II Graue; 1994 davon Graue 21582, NG 1360; 1998 davon Graue 14728, NG 2940, WG Chance 900; 2002 davon Graue 13570, Frauen 2264; 2005 davon DPart 3128, UKand 2844, Frauen 1327, APPD 767, HuPa 56; 2009 davon WG WWP 2856, BGE 2062, Violette 875; 2013 davon DPart 9522, BIG 2352, BGE 790, Violette 176, RRP 84; 2017 davon DPart 30334, Graue[a] 2830, WG GE[a] 1061, MeWe 766, Mieter 636, Frauen 439, Urbane 340; 2021 davon WG GE 62, 2021 davon Tierschutzpartei 25733, DPart 18379, DieBasis 12323, Team Todenhöfer 2604, Graue[a] 2368, Volt 853, PdH 695, Gesundheitsforschung 439, MeWe 305, Sonstige X 256, Bündnis 21 205, Urbane 167
-EZB (Einzelbewerber und Wählergruppen, eine vollständige Darstellung findet sich hier): 1990/II 1 EZB unter 1000 Stimmen; 1994 2 EZB je unter 1000 Stimmen; 1998 4 EZB je unter 1000 Stimmen; 2002 davon Ditsche 1205, 4 EZB je unter 1000 Stimmen 969; 2005 davon Ditsche 1262, Stiewe 223, 4 EZB je unter 1000 Stimmen 1477; 2009 davon Bayrak 1924, Munzel 1437, Köhn 1305, Ditsche 1267, 6 EZB je unter 1000 Stimmen 2360; 2013 5 EZB je unter 1000 Stimmen; 2017 6 EZB je unter 1000 Stimmen; 8 EZB unter 1000 Stimmen 1013

Quellenverzeichnis
1990: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002: Der Landeswahlleiter Berlin (Hrsg.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag in Berlin am 22. September 2002. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt.
2005: Der Landeswahlleiter Berlin (Hrsg.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag in Berlin am 18. September 2005. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt.
2009: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2009: Bericht der Landeswahlleiterin - Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis. Statistischer Bericht B VII 1 - 3 – 4j / 09. Selbstverlag: Potsdam.
2013: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2013: Bericht der Landeswahlleiterin - Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Endgültiges Ergebnis. Statistischer Bericht B VII 1 - 3 – 4j / 13. Selbstverlag: Potsdam.
2017: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2017: Bericht der Landeswahlleiterin - Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Endgültiges Ergebnis. Statistischer Bericht B VII 1-3 – 4j / 17. Selbstverlag: Potsdam.
2021: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2021: Bericht der Landeswahlleiterin - Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021 Endgültiges Ergebnis. Statistischer Bericht B VII 1-3 – 4j / 21. Selbstverlag: Potsdam.

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Zuletzt aktualisiert: 28.11.2021
Valentin Schröder
Impressum